Vereinschronik

Picture

2017

  • AH: Baden-Württembergischer Ü-35 Vizemeister
  • Historisch beste Platzierung einer ersten Stegener Mannschaft: 4.Platz Landesliga
  • A2-Junioren (JFV): Meister Kreisklasse
  • B3-Junioren (JFV): Meister Kreisklasse
  • Der JFV Dreisamtal richtet auf der Stegener Sportanlage die Bezirkspokal-Endspiele der A- und B-Junioren, sowie der B-Juniorinnen aus

2017
Picture

2016 - ein Pokaljahr

  • Langjähriger 1.Vorstand Günter Fehr verstorben
  • Pius Schlegel, Klaus Schmidt und Toni Schuler werden zu Ehrenmitgliedern ernannt
  • AH wird südbadischer Ü-50-Meister und erreicht später einen 5.Platz bei den süddeutschen Meisterschaften
  • AH gewinnen den Ü-35 Hochrhein-Bezirkspokal
  • AH: Südbadischer Ü-35 Verbandspokalsieger
  • A-Junioren gewinnen den Bezirkspokal
  • B-Junioren gewinnen den Bezirkspokal
  • C2-Junioren holen die Meisterschaft in der Kreisklasse
  • Gründung des JFV Dreisamtal: A-bis D-Junioren spielen ab 2016/17 im JFV

2016
Picture

2015

  • A1 (SG mit Buchenbach): Meister Kreisliga 2, Aufstieg in Bezirksliga
  • C1 (SG mit Buchenbach): holt das Double: Meister Kreisliga 2, Aufstieg in Bezirksliga und Bezirkspokalsieger

2015

 

Picture

2014

  • AH: Bezirkspokal-Sieger
  • B1 (SG mit Buchenbach): holt das Double: Meister Kreisliga, Aufstieg in Bezirksliga und Bezirkspokalsieger
  • C2-Junioren holen die Meisterschaft in der Kreisklasse

2014
Picture

2013

  • Die Erste Mannschaft spielt als Aufsteiger eine furiose Landesliga-Vorrunde und steht über die Winterpause auf Platz 1. Am Ende wurde das Team 6ster.
  • Jugend-Erfolge:
    • A1 (SG mit Buchenbach): Vizemeister Kreisliga 2
    • B1 (SG mit Buchenbach): Meister Kreisliga 1 und Bezirkspokalsieger
    • C1 (SG mit Buchenbach): Meister Kreisklasse und Bezirkspokalsieger

2013
Picture

2012 Ein Jubeljahr

  • 50 Jähriges Vereinsjubiläum
    • Gründungsmitglieder Roland Brinkis, Josef „Beppo“ Hug und Werner Wirbser werden zu Ehrenmitgliedern ernannt
  • 1.Mannschaft wird Meister 11/12 der Bezirksliga und steigt auf in die Landesliga
  • Jugend-Erfolge:
    • C1 (SG mit Buchenbach): Meister Kreisliga, Aufstieg in Bezirksliga
    • C1 (SG mit Buchenbach): Bezirkspokalsieger
    • D1 und D2 werden Meister in ihren Kreisklassen

2012
Picture

2011 40.Pfingst-Sport-Fest

Der FSV richtet zum 40.Mal das Pfingst-Sport-Fest aus

2011
Picture

2010 Vereinsgründer Günther Ketterer verstorben

Der Verein nimmt Abschied von seinem langjährigem Präsident, Schiedsrichter, Gründungs- und Ehrenmitglied Günther Ketterer

2010
Picture

2009 Neuer Kunstrasen

  • Vereinssatzung wurde neu verfasst und in der Mitgliederversammlung verabschiedet
  • Umfangreiche Sanierung der Sportanlagen:
    • Umbau des Tennenplatzes in einen Kunstrasen
    • Umbau des Gummiplatzes in Kunstrasen
    • Neubau der Lagerhalle.

2009
Picture

2008 2. Mannschaft in KLA

  • 2.Mannschaft wird Vizemeister in der KL.B und scheitert nur knapp in der Aufstiegsrunde zur Kreisliga-A
    Steigt im Nachhinein trotzdem auf, da Meister Reute II sehr spät auf seinen Aufstieg verzichtete
  • 1.Mannschaft qualifiziert sich nach Erreichen des Bezirkspokal-Halbfinals zum ersten Mal für den SBFV-Pokal

2008
Picture

2007

  • A-Junioren SG Stegen/Buchenbach werden Meister in der Kreisstaffel
  • 1.Mannschaft steigt nach nur 1 Jahr Landesliga wieder ab in die Bezirksliga
  • Trainerwechsel: für Bernhard Ganter übernimmt zur neuen Saison Spielertrainer Stefan Schwär

2007
Picture

2006 Wiederaufstieg in Landesliga

Erste Mannschaft wird unter Trainer Bernhard Ganter Vizemeister in der Bezirksliga, gewinnt die Relegation gegen FC Eintr.Stetten und steigt in die Landesliga auf.

2006
Picture

2005

  • C-Junioren bilden Spielgemeinschaft mit Spvgg Buchenbach
  • AH Fußballer gewinnen den Ü-35 Bezirkspokal

2005
Picture

2003

  • Stegen richtet erstmalig den DANONE-Cup aus
  • 1.Mannschaft steigt nach nur 1 Jahr Landesliga wieder ab in die Bezirksliga
  • Trainerwechsel zum Ende der Vorrunde 03/04: Nachfolger von Raffaele Maggiore wird Dieter Hahn, der aber noch vor Ende der Rückrunde zum FC Villingen wechselt. Trainer ab der neuen Saison ist Bernhard Ganter
  • A-Junioren bilden Spielgemeinschaft mit Spvgg Buchenbach

2003
Picture

2002 Aufstieg in Landesliga

Erste Mannschaft holt unter Trainer Raffaele Maggiore die Meisterschaft in der Bezirksliga und steigt erstmalig in die Landesliga auf

2002
Picture

2001

  • Ehemaliger Jugendspieler und Junioren-Nationalspieler Benjamin Schwehr wird Profi beim SC Freiburg in der 1.Bundesliga
  • Homepage wird erstellt
  • B-Junioren bilden Spielgemeinschaft mit Spvgg Buchenbach

2001
Picture

2000 Wiederaufstieg in Bezirksliga

1.Mannschaft wird Zweiter der Kreisliga A und Sieger der Aufstiegsrunde

2000
Picture

1999 Abstieg in Kreisliga A

1999
Picture

1998

  • Benjamin Schwehr wird U16 Nationalspieler
  • Die Jugendabteilung unter der Leitung von Andy Schmidt erhält vom DFB die Sepp-Herberger Urkunde
  • Der Verein hat 9 aktive Schiedsrichter

1998
Picture

1997

  • Gründung einer Inline-Hockey Gruppe
  • 1. Pfingst – Flohmarkt

1997
Picture

1996

  • Die Jugendabteilung bekommt einen Kleinbus gesponsert, den sie in Eigenarbeit herrichtet
  • Ehrenmitglied Hermann Mäder verstorben
  • Ehemaliger Jugendspieler Dietmar Hummel spielt beim SC Freiburg in der 1. Bundesliga

1996
Picture

1995 Wiederaufstieg in Bezirksliga

1.Mannschaft wird Meister der Kreisliga A und schafft den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksliga

1995
Picture

1994 Abstieg in Kreisliga

1.Mannschaft steigt ab in Kreisliga A

1994
Picture

1993 Franziska Läufer in Südbadischer Auswahl

Franziska Läufer wird in die Südbadische Auswahl berufen

1993
Picture

1992 Aufstieg in die Bezirksliga

Erste Mannschaft steigt zum zweiten Mal in die Bezirksliga auf

1992
Picture

1991

  • Günther Ketterer erhält die DFB – Verdienstnadel
  • Der Geräteschuppen auf dem Hartplatz wird fertiggestellt

1991
Picture

1990 Austritt aus dem DJK–Verband

Aus DJK RW Stegen wird: FSV Rot–Weiss Stegen

1990
Picture

1989 Gründung der UHU's

AH–Gymnastikgruppe

1989
Picture

1989 Gründung einer Leichathletikgruppe

1989
Picture

1988 Erstausgabe 'Vereinsleben aktuell'

1988
Picture

1987 Gründung einer F-Jugend

1987
Picture

1986 Einweihung der neuen Kageneck–Sportanlagen

einschließlich des Clubheimes

1986
Picture

1986 Gründung Frauen-Fußball

Das Frauen-Team spielt in einer Freizeitrunde

1986
Picture

1985 Gründung der E-Jugend

1985
Picture

1984 Abstieg in die Kreisliga A

1984
Picture

1980 Aufstieg in die Bezirksliga

1.Mannschaft steigt erstmalig in die höchste Klasse des Bezirks auf

1980
Picture

1979 Neugründung der Laienspielgruppe

Nach einigen Jahren Unterbrechung Neugründung der Laienspielgruppe unter der Leitung von Anton Schuler

1979
Picture

1979 Gründung Kinderturnen

1979
Picture

1979 Gründung der D–Jugend

1979
Picture

1979 Gründung der Volleyballer

Gründung der Volleyball- Frauen aus Damengymnastik-Gruppe. Ab 1979 auch gemischt mit Männern

1979
Picture

1978 Aufstieg in die Kreisliga A

Aufstieg der 1.Mannschaft in die Kreisliga A

1978
Picture

1976 Einweihung des alten Clubheims an der Kirchzartener Straße

1976
Picture

1976 Erster Abstieg

Abstieg der 1.Mannschaft in die C-Klasse

1976
Picture

1973 Erste Meisterschaft

1.Mannschaft wird Meister der C-Klasse und steigt auf in die B-Klasse

1973
Picture

1970 Gründung der AH – Abteilung

1970
Picture

1969 Einweihung der alten Kageneck – Sportanlage an der Kirchzartener Straße

1969
Picture

1968 Gründung der C–Jugend

1968
Picture

1967 Gründung der Frauen–Gymnastik–Abteilung

1967
Picture

1965 Erster Meistertitel der A-Jugend

1965
Picture

1965 Gründung der 2. Mannschaft

1965
Picture

1964 Gründung der 1. Mannschaft

Ab der Saison 64/65 wurde erstmalig
eine Aktiven-Mannschaft gemeldet , welche in der C-Klasse begann. Am Saisonende erreichte man einen beachtlichen 6. Platz.

1964
Picture

07.07.1962 Vereinsgründung

Anfang der 60er-Jahre trafen sich die fußballbegeisterten Kinder und Jugendlichen von Stegen oder Wittental zum Kicken auf den diversen Matten oder Bolzplätzen z.B. bei der Missionsschule Stegen oder in Wittental. An der dortigen Schule war es besonders Lehrer Eckenfels, der an der Fitness seiner Schüler im Allgemeinen und am guten Fußballspiel im Besonderen sehr interessiert war. In den Unterrichtspausen wurde regelmäßig und meist so lange gespielt, bis es einen Sieger gab. Mit Patriotismus wurden auch immer wieder „Länderspiele“ zwischen Stegen, Wittental oder Zarten ausgetragen. Da die Meisten aber keinem Verein angehörten, durften sie bei „richtigen“ Spielen nicht mitwirken. Die guten Spieler wanderten meist in die Vereine benachbarter Orte. Anfang 1962 scharten sie sich um ihren „Anführer“ Günther Ketterer und bereiteten die Gründung eines eigenen Stegener Fußballvereines vor. Unterstützt wurden sie dabei auch maßgeblich von Günthers Großeltern Josefine und Hermann Mäder, in deren Garten man sich auch zu den Vorbesprechungen traf. Am 07.07.1962 war es soweit: im Gasthaus zum Rössle in Stegen-Rechtenbach (der Hirschen war an dem Tag geschlossen) fand die Gründungsversammlung des „Sportvereins DJK Rot-Weiß Stegen“ statt. Gründer Günther Ketterer begrüßte 31 Personen, die sich als aktive oder passive Gründungsmitglieder eintragen ließen. Da die eigentlichen Macher mit 17 Jahren noch nicht volljährig waren, wurde Peter Hoch zum ersten Vorsitzenden gewählt.

Die A-Jugend war gleichzeitig die Gründungself.Trainiert wurde zunächst im Garten der Familie Mäder, oder im Jugendraum der Christlichen Arbeiterjugend CAJ (Vorläufer der heutigen KJG) in der Hirschenscheune. Waschgelegenheit fand man in der Waschküche des Gasthauses Hirschen oder notfalls sogar im vorbeifließenden Eschbach. Gespielt wurde auf dem Rasenplatz der Missionsschule, dem heutigen Kolleg Sankt Sebastian. Als Gründungsmannschaft wurde zunächst nur eine A-Jugend ins Leben gerufen und beim Verband angemeldet, da die aktiven Gründungsmitglieder noch aus Jugendlichen bestanden. Trainer war der spätere Vorsitzende Manfred Groß. Das allererste Freundschaftsspiel ging bei der A-Jugend des SV Opfingen mit 3:7 ver-
loren. Doch weitere Testspiele brachten bereits beachtliche Ergebnisse. Den ersten Sieg feierte man dann ebenfalls gegen den SV Opfingen. Mit 6:3 konnte man die erste Niederlage fast egalisieren. Das erste Verbandsspiel in der Freiburger Stadtstaffel gewann man zu Hause gegen den Meisterschaftsanwärter SV Ebnet mit 2:1 

07.07.1962

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen